Monthly Archives: Dezember 2018

Arten der Aktienanalyse

Es gibt verschiedenen Ansätze bzw. Arten der Aktienanalyse. Grundsätzlich unterscheidet man die Fundamentale Aktienanalyse (FA) von der Technischen Aktienanalyse (TA), auch Chartanalyse genannt. Generell verfolgen Aktienanalysen das Ziel, den zugrunde liegenden Aktienwert zu bewerten um zukünftige Kursprognosen abzuleiten. Dabei arbeiten die FA und TA mit unterschiedlichen Ansätzen, um dieses Ziel zu erreichen. Die Fundamentale Aktienanalyse… Read More »

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist eine Kennzahl, die den erwarteten Nettogewinn im laufenden Geschäftsjahr in Relation zu dem aktuellen Aktienkurs an der Börse setzt. Je niedriger das KGV, desto günstiger scheint der Kaufpreis der Aktie zu sein. Erwirtschaftet ein börsennotiertes Unternehmen einen Gewinn von 1,00 € je Aktie und kostet eine Aktie 9,00 € an der… Read More »

Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)

Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) ist eine Kennzahl, die den aktuellen Umsatz eines Unternehmens in Relation zu dem aktuellen Aktienkurs an der Börse setzt. Je niedriger das KUV im Vergleich zu anderen Unternehmen der selben Branche, desto günstiger ist der Kaufpreis der Aktien.

Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV)

Das Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV) ist eine Kennzahl, die den aktuellen Cashflow des Unternehmens in Relation zu dem aktuellen Aktienkurs an der Börse setzt. Der Cashflow beschreibt hierbei die Liquidität des Unternehmens, also wieviel “Cash” das Unternehemen zur freien Verfügung hat. Je niedriger das KCV im Vergleich zu anderen Unternehmen der selben Branche, desto günstiger scheinen die… Read More »

Eigenkapitalquote (EKQ)

Die Eigenkapitalquote (EKQ) ist eine Kennzahl, die das Eigenkapital des Unternehmens in Relation zum Gesamtkapital des Unternehmens setzt. Dadurch soll die Stabilität des Unternehmens im finanziellen Sinne bewertet werden. Je höher die EKQ, desto mehr steht das Unternehmen auf den eigenen Beinen und desto unabhängiger ist das Unternehmen von den Fremdkapitalgebern.

EBIT

EBIT (Earnings before interest and taxes) ist eine Kennzahl, die für die Beurteilung der Ertragssituation des Unternehmens im Vergleich zu anderen Unternehmen herangezogen werden kann. Sie berechnet sich wie folgt: Jahresüberschuss +/- Außerordentliches Ergebnis +/- Minderheiten (+ Jahresfehlbetrag Minderheiten; – Jahresüberschuss Minderheiten) +/- Steuern (+ Steueraufwendungen; – Steuererträge) +/- Finanzergebnis (+ Zinsaufwendungen; – Zinserträge) =… Read More »

EBITDA

EBITDA (Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) ist eine Kennzahl, die zusätzlich zum EBIT Abschreibungen auf Sachanlagen sowie Amortisation von immateriellen Gütern betrachtet. Dies hat den Vorteil, dass liquiditätsunwirksame Abschreibungen zum Jahresüberschuß hinzuaddiert bzw. liquiditätsunwirksame Zuschreibungen subtrahiert werden. Somit läßt sich die Ertragssituation von jungen und wachstumsstarken Unternehmen, die häufig hohe Abschreibungen verzeichnen und… Read More »

Gewinn vor Steuern (EBT)

Der Gewinn vor Steuern (EBT = Earnings before taxes) weist den Gewinn eines Unternehmens aus, ohne dessen (lokale) Ertragssteuern zu berücksichtigen. Daher eignet sich diese Kennzahl besonders zum Vergleich von Unternehmen auf internationaler Basis, da die verschiedenen nationalen Steuervorschriften keinen Einfluss nehmen. Jahresüberschuß +/- Außerordentliches Ergebnis +/- Minderheiten (+ Jahresfehlbetrag Minderheiten; – Jahresüberschuss Minderheiten) +/-… Read More »

Jahresüberschuss (Gewinn)

Der Jahresüberschuss (Gewinn) entspricht dem Endergebnis der Gewinn- und Verlustrechnung, d.h. er wird aus der Differenz zwischen den Erträgen und Aufwendungen einer Periode gebildet. Sofern die Erträge die Aufwendungen übersteigen, ist der Jahresüberschuss positiv (Gewinn). Im umgekehrten Falle ist der Jahresüberschuss negativ (Verlust). Ein negativer Jahresüberschuss wird auch Jahresfehlbetrag genannt. Der Jahresüberschuss berechnet sich wie… Read More »